Ich habe mich auf individuelle und besondere künstlerische Kreationen für den privaten Wohnbereich, Ausstattungen für den öffentlichen Raum, Dekorationen für Geschäftsauslagen und persönliche und maßgeschneiderte Kunstwerke auf Anfrage spezialisiert.

Kunst ist ein Teil meines Lebens und ich möchte nicht ohne Ihr sein. Die Kunst schafft es einen Weg für mich zu bahnen, der meine Mission ausmacht und die Affinität zum Leben vermittelt. Kommunikation ist der Schlüssel zu unserer Welt. Wenn ich male dann kreiere ich eine Realität zu welcher ich Affinität habe. Meine Absicht ist es Kommunikation zu erschaffen die Wirkung erzielt, und schließlich einen Austausch hervorruft.

Karoline Kögl, eine Künstlerin mit Feuer, Dynamik und Vision. Sie vermittelt Spannung und Erlösung. Vor ihren großen Bildern zu stehen, heißt einzutauchen in den Raum. Sie sucht nach Dimensionen, mitgerissen in ein Spiel von Farbe, Struktur und Aussage. Der, von ihr interpretierte Konflikt von der Stadt mit dem ländlichen Raum, der Natur, wird mit Stadtplancollagen zu einem Übergang zum Raum, zur Freiheit. Die Bilder beginnen mit zwei Dimensionen welche aufklappen zu einem Übergang in die Farbe, die Tiefe, den Raum – der dritten Dimension. Sie will und kann diese Spannung vermitteln.

W.P.

K. Kögls Kunstwerke schaffen auf eine besondere Weise Raum für die freie Interpretation des Betrachters, ohne dabei an künstlerischem Charakter bzw. individueller Prägung durch die Künstlerin einzubüßen. Sie verbindet also eigene Kreativität mit der des Betrachters, wodurch jedes Bild zwei Leidenschaften bzw. Phantasien verbindet. Und genau diese verspielte Freiheit hat es mir so angetan.

M.

Entschlossene farbige Pinselstriche sind auch die Protagonisten im Werk der Österreicherin Karoline Kögl. Die dargestellte Landschaft ist nahe am Abstrakten mit Tendenzen zur Auflösung. Das Weiß der Berge ist in Harmonie mit dem Rot auf der rechten Seite, das zu fließen scheint, ätherisch, wie ein nicht fühlbarer Wind, der dem Betrachter die Freiheit lässt, sich in dieser herrlichen Unendlichkeit zu verlieren.

Galerie